Gesund durch Herbst und Winter: Jetzt die Abwehrkräfte stärken

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Morbi hendrerit elit turpis, a porttitor tellus sollicitudin at. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos.

Nasskalte Tage, Dauerregen und kühler Wind setzen dem Immunsystem in Herbst und Winter ganz besonders zu. Nun gilt es, sich selbst und die Familie besonders zu schützen. Wichtig ist es unter anderem, sich vitamin- und mineralstoffhaltig zu ernähren. Denn wenn die Abwehrkräfte alle Hände voll zu tun haben, dann sollte man seine Ernährung in jedem Fall dahingehend anpassen.

Vitaminreich und gesund ernähren
Eine vitaminreiche Ernährung kann sehr vielseitig aussehen. Neben Salat und Fruchtsäften sind vor allem Gemüse der Saison wie Kohl und Kürbis echte Vitaminbomben, aber auch Kartoffeln, Champignons und Rüben leisten einen wesentlichen Beitrag zum Vitaminhaushalt und sind nun erntefrisch zu bekommen. Auch Obst, roh oder als Kompott, bringt nicht nur Farbe auf den Tisch, sondern auch Abwechslung auf den Teller. Vitamin C und Zink sind in der nass-kalten Jahreszeit besonders wichtig. Neben Obst und Gemüse gehören zu einer ausgewogenen Ernährung allerdings auch Milchprodukte und mageres Fleisch, vor allem Geflügel empfiehlt sich hierzu.

Draußen bei jeder Wetterlage
Auch wenn es draußen noch so ungemütlich ist, die frische Luft ist für unser Immunsystem sehr wichtig. In wetterfester Kleidung sollte man daher jede Gelegenheit nutzen, um an der frischen Luft unterwegs zu sein – und wenn es nur ein Spaziergang in der Mittagspause oder am Abend ist. Das bringt den Kreislauf in Schwung und regt die Durchblutung an, was wiederum auch die Abwehrstoffe im Körper gut verteilt und ihn somit zusätzlich stärkt. Auch in der Wohnung sollte man mehrmals am Tag ausreichend lüften. Hierbei empfiehlt es sich, lieber mehrmals stoßweise zu lüften und dabei das Fenster ganz aufzumachen, statt das Fenster dauerhaft in der Kippstellung zu belassen.

Viel Flüssigkeit aufnehmen
Gerade wenn die Heizperiode in vollem Gange ist, sollte man dafür sorgen, dass der Körper auch mit ausreichend Flüssigkeit versorgt wird. Besonders empfehlenswert sind Wasser, Früchte-und Kräutertees, auch Saft-Schorlen sind nicht nur erfrischend, sondern auch gesund. Zwischen anderthalb und zwei Liter sollten es am Tag schon sein. Unser Körper benötigt die Flüssigkeit auch, um Bakterien leichter ausschwämmen zu können, zudem bleiben die Bronchien so leichter frei. Wenig Alkohol und nicht rauchen sind zwar in jeder Lebenslage und zu jeder Jahreszeit gut für die Gesundheit, doch vor allem in der Hochsaison für Infekte sollte man den Konsum möglichst einstellen oder zumindest auf ein Minimum reduzieren.

Ausreichend Schlaf ist ein Segen
Ein guter und ausreichender Schlaf ist für unsere Gesundheit von zentraler Bedeutung. Denn im Schlaf erholen wir uns vom Stress, der in der nasskalten Jahreszeit auch durch das Wetter mit verursacht wird. Neben all dem Alltagsstress und der Arbeit sollte man also auch darauf achten, genügend Ruhephasen in seinem Tagesablauf unterzubringen.

Translate »